Leidenschaft, Passion – geht es auch positiv?

Gestern habe ich für die Teilnehmer des Holistischen Coachings eine Sonderaufgabe ins Forum gestellt, die sich darum dreht, die Lebens-Passion herauszufinden. Das Thema, das die größte Begeisterung bringt, aber eben so viel mehr als nur Begeisterung.

Kaum hatte ich das veröffentlicht, da ruft auch schon ein Teilnehmer an und fragt, was ich damit meine, mit Passion, ob er seinen Leidensweg (Passion Christi) herausfinden sollte.

Uff – da war ich aber erstaunt, denn ich habe Passion einfach vom englischen passion übernommen, denn Leidenschaft wollte ich das extra nicht nennen.

Wir haben gemeinsam nach einem besseren Wort gesucht – und keines gefunden.

Vision trifft es nicht, Lust ist für einige “sexuell” angehaucht und wenn ich von Vibrationen rede, dann denken scheinbar manche eher an ein entsprechendes “Werkzeug” als an das Vibrieren der Zellen.

So, und nun?
Gibt es wirklich kein gescheites Wort, was Leidenschaft in Positivform bringt?

Das wäre aber echt mal ein Armutszeugnis (Negativzeugnis) für unsere Sprache, oder?

Also, wie nennt man das, was das größte Feuer der Begeisterung, der Lebensfreude, der guten Vibrationen im Leben auslöst? Erfüllung vielleicht?

Feel better!

Frank Obels

Frank Obels ist Berater, Coach und Trainer im Bereich Business-Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung. Du findest ihn auch auf Google+ und Facebook.

Auch interessant...

18 Feel Better-Reaktionen

  1. Mike sagt:

    Naja, in Leidenschaft steckt schon das Wort Leiden drinnen. Und die Passion Christi steht für mich auch für Leidensweg.
    Also eine sehr ungünstige Wortwahl.

    Ich würde in die Richtung Schwingung, Lebensschwingung, Lebensroute oder Ziel tendieren.

  2. Mike sagt:

    Und nebenbei, bei Leidenschaft denk ich eher an das eine als bei Lust oder vibrieren ^^

  3. Walter sagt:

    wie wär es mit göttlich ?

  4. Manfred Albert sagt:

    wie wäre es mit inspiration? was inspiriert mich am meisten um meinen lebensweg mit freude und genuss zu gehen.

  5. Eva Maria sagt:

    In der Modebranche heißt es: Fashion is my profession…

    Im Deutschen heißt es meine Profession, im Sinne von Berufung… Klingt in deutsch aber leider auch nicht positiv…

  6. Lisa sagt:

    Begeisterung
    Faszination
    Euphorie
    Bezauberung

    Und was bei mir gut wirkt sind Fragen wie:
    Was bringt dein Herz zum Singen?
    oder
    Angenommen, alles ist möglich – was würdest du gern erleben?

    “Das wäre aber echt mal ein Armutszeugnis (Negativzeugnis) für unsere Sprache, oder?”
    Was es nicht gibt, erfinden wir halt oder leihen es bei anderen – unsere Sprache bietet unendliche Möglichkeiten :-).

  7. maze sagt:

    wie wäre es mit enthusiastisch???

    LG maze

  8. Kim sagt:

    Wie wäre es mit:

    Etwas das mich inspiriert, begeistert und erfüllt
    – mein Leben lang.

    Apropos – Fashion is my passion… ;)

  9. Ingeborg sagt:

    Erfuellt sein vielleicht?
    Vielleicht gibt es auch nicht DIE Passion?
    Begeisterung hilft mir an etwas dran zu bleiben,
    Lebensthemen haben so viele Facetten! Freude spuere ich, wenn ich etwas
    etwas “gemeistert” habe.
    Wenn ich in mir Frieden, Zufriedenheit spuere, weiss ich dass mein Weg stimmt!
    Schoenes Wochenende,
    Ingeborg

  10. Jürgen sagt:

    Herzensangelegenheit? Lebenstraum? Lieblingsbeschäftigung? Lebensinhalt? Bestimmung? Mission? Lebenswerk? Feuer(eifer)? Hingabe? Was weckt Deine Lebensgeister? Berufung? Wohin führt Dich Deine innere Stimme? Leitgedanke? Herzenswunsch? Leitstern? Was bringt Deine einmalige Wesensart am besten zum Ausdruck? – Unsere Sprache ist so reich!

  11. Joe sagt:

    Lebensfreude – bei was spürst du deine Lebensfreude?

    Und das von Lisa hat mich auch angesprochen – was bringt dein Herz zum Singen.

  12. Saby sagt:

    Ich habe mit dem Wort “Passion” kein Problem, ich denke sogar sofort an Essen: Passionsfrüchte ;-)
    Ich glaube, dass die Personen, die mit dem Wort “Passion” Probleme haben, sind womöglich “religionsgeschädigt” ;-)
    Dieses Trauma kann man sicherlich auflösen :-)

    @ Joe
    Na, was lese ich denn da! Ich könnte fast sagen, dass Deine Talente musikalisch sind, oder????
    Hat es womöglich mit Dir zu tun? ;-) ;-)

    @Jürgen
    Wow, Du hast viel überlegt, herzlichen Glückwunsch für die tollen Wörter und super Anregungen.

    Schönen Sonntag an Alle und feel-better!
    Herzliche Grüße
    Saby

  13. Frank Obels sagt:

    wow – vielen vielen Dank für Eure Anregungen.
    Da sind ja echte Schätze dabei.
    Echt toll!

    Mal sehen, was ich daraus mache :-)

    Greetings

    Frank

  14. zentao sagt:

    Lieber Frank
    Leidenschaft kann leider kein positives Wort sein, Leiden ist nun mal unangenehm, und schfft ist eigentlich Mundart für Arbeit. Besser wäre mit Gelassenheit durchs Leben gehen.
    Leidenschaft bringt nur Arbeit und Leiden.Wer leidenschaftlich durch Leben geht, stürmt vorwärts und überrollt alles was sich ihm in den Weg stellt, Leidenschaft ist eine sanftere Form von Rücksichtslosigkeit.
    Liebe Grüsse zentao

  15. Jürgen sagt:

    Letzlich haben Wörter immer die Bedeutung, die wir ihnen geben. Fragt mal einen Jugendlichen, was “geil” heißt – und dann fragt einen im mittleren Alter, so wie mich. So wird es vielleicht auch mit den Wörtern gehen, die uns heute noch unangenehm sind – wer weiß, was man morgen darunter versteht.

  16. Wally sagt:

    Ja, ich denke auch Enthusiasmus kommt dem schon ziemlich nahe.
    ( http://de.wikipedia.org/wiki/Enthusiasmus )

    Ansonsten fällt mir noch zu Passion ein, eine Leidenschaft, das halt jeder “sein” Kreuz zu tragen hat. :)

  17. Ich habe mal gelesen: “Leidenschaft ist das Leiden, das Leiden schafft.”

    Das Herkunftswörterbuch (Duden) meint zu Leidenschaft: “stark bewegter Gemütszustand, heftige Zuneigung”. Es war wohl ein Ersatzwort für das frz. “Passion”.

    Spontan hatte ich mir beim Lesen des Beitrags gedacht: “brennen vor Leidenschaft”. Aber dann ging mir schon auch das “leiden” durch den Kopf, das bei uns negativ besetzt ist. Andererseits, wenn die Herkunft entweder neutral oder im günstigen Fall positiv (heftige Zuneigung) ist, wie wäre es dann mit: “brennen vor Zuneigung oder brennen vor Liebe”, “brennendes Verlangen” oder “brennende Begeisterung”? Ich höre schon meinen eigenen Einwand: “brennen” ist schmerzhaft. :-) Hm, vielleicht “beben”? Ich denke weiter darüber nach.

    Liebe Grüße!

    Sonja

  18. Jürgen sagt:

    Was wäre für Dich die Krönung eines rundum gelungenen Lebens?